Bandsäge – Ratgeber, Tests & Empfehlungen

Wir begrüßen dich auf Bandsäge Test. Hier stellen mein Team und ich dir nicht nur die Bandsäge samt Einsatzgebieten und Vor- sowie Nachteilen genauer vor. Wir geben dir in unserem umfangreichen Ratgeber auch Tipps zur Benutzung, Sicherheit und Pflege zur Hand und zeigen dir, wie du einen optimalen Sägeschnitt erreichst.

Letztlich findest du hier die wichtigsten Bandsägen am Markt jeweils im großen Einzeltest und auch unsere persönlichen Empfehlungen. Wir hoffen, dir damit bei deiner Kaufentscheidung mit wichtigen Informationen und Argumenten helfen zu können.

Auf den Punkt: Was ist eine Bandsäge?

  • Eine Bandsäge ist eine stationäre Maschine und hilft dir beim präzisen Zuschnitt von Holz, Kunststoff, Metall und anderen Materialien.
  • Der Schnitt wird von einem zusammen geschweißten und durchgängigen Sägeband erzeugt, welches über Umlenkrollen läuft.
  • Das resultiert in einer besonders feinen Schnittkante. Mit verschiedensten Sägebanddicken kannst du sogar Rundungen in dein Werkstück sägen.

Wozu benötige ich eine Bandsäge?

Kurz gesagt hilft dir eine Bandsäge immer dann, wenn du lange Schnitte durchführen möchtest. Ihre Besonderheit liegt darin, dass du während des Schneidens nicht absetzen musst. Hässliche Absätze oder Scharten werden vermieden. Du kannst mit der Bandsäge sowohl lange, gerade Schnitte durchführen, als auch Kurven und sogar Kreise aussägen. Das funktioniert auch – je nach Größe der Maschine – mit dicken Materialien.

Damit ist die Bandsäge ein beliebter Helfer in der Hobbywerkstatt und auch im gewerblichen Bereich. Sie sticht Tischkreissäge, Laub- und Stichsäge durch ihre einfache Bedienbarkeit und Vielseitigkeit aus. Das Werkzeug ist in verschiedenen Ausführungen und Leistungsstufen erhältlich. Ob als feststehendes Modell oder Handbandsäge, ob für den Einsteiger oder Profi – die Bandsäge ist genau dein Partner, wenn es um einen glatten Schnitt durch Holz, Metall oder Kunststoff geht.

Wie ist eine Bandsäge aufgebaut?

Eine Bandsäge besteht aus Korpus und Sägetisch. Im Inneren läuft ein durchgängiges Sägeband im Kreis.

Eine Bandsäge besteht aus Korpus und Sägetisch. Im Inneren läuft ein durchgängiges Sägeband im Kreis.

Eine Bandsäge, die standardmäßig fest auf der Werkbank oder einem Untergestell installiert wird, besteht grundsätzlich aus einem Gehäuse, einer Auflagefläche und dem Sägeblatt. Die Besonderheit liegt im Sägeblatt. Es ist an beiden Enden verschweißt und bildet so einen Ring. Dieser wird über Umlenkrollen innerhalb des Gehäuses geführt. Das so entstandene endlose Sägeblatt (auch Sägeband) macht das Schneiden ohne Absetzen möglich.

Die Bandsäge verfügt weiterhin über eine Auflagefläche. Sie dient der Ablage des Werkstückes. Es wird auf ihr zum Sägeblatt hingeführt. Je nach Modell ist die Auflagefläche erweiterbar. Damit lässt sich bei anspruchsvolleren Geräten ein Arbeitstisch generieren, der je nach gewünschter Schnittrichtung variabel aufzubauen ist.

Oberhalb der Auflagefläche befindet sich der Arbeitsbereich, der durch den oberen Teil des Gehäuses begrenzt ist. Nur im Bereich zwischen Arbeitstisch und Gehäuse liegt das Sägeblatt frei. Folglich ist der größte Teil der schneidenden Komponente geschützt im Gehäuse. Der Abstand zwischen Auflagefläche und Gehäuse markiert zugleich die mögliche Schnitthöhe, die je nach Größe der Bandsäge variiert.

Sinnvollerweise entfällt die Auflagefläche bei einer Handbandsäge. Zugunsten der Flexibilität, die sicher auch der Hauptgrund der Beschaffung eines solchen Gerätes ist, wird das Sägeblatt frei von einer sperrigen Begrenzung „frei Hand“ geführt. In diesem Fall ist das Gehäuse Schutz und gleichzeitig Führung der Bandsäge. Das Führen des Werkzeuges erfolgt durch integrierte Griffe.

 

Wie funktioniert eine Bandsäge?

Führungsrollen einer Bandsäge

Auf dem Sägetisch wird das Werkstück durch das Sägeband geschoben.

Die Bandsäge wird mit Strom betrieben. Je nach Größe und Einsatzbereich des Gerätes ist die Leistung des Motors ausgelegt. Von unter 100 bis weit über 1000 Watt ist alles möglich. Der Motor treibt das Sägeblatt in einer endlosen Schleife über die Umlenkrollen an.

Um den gewünschten Schnitt zu setzen, muss das Werkstück auf der Arbeitsplatte Richtung Sägeblatt bewegt werden. Je nach Bewegungsradius auf dem Arbeitstisch und der passenden Bestückung der Bandsäge sind auf diese Weise neben langen Schnitten auch abgerundete Sägearbeiten möglich.

Für das optimale Ergebnis ist neben der Leistung des Motors vor allem das passende Sägeblatt ausschlaggebend. Du solltest dich vor dem Kauf also intensiv mit der Frage beschäftigen, was du von deiner Bandsäge erwartest und dementsprechend passendes Zubehör wählen.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Bandsäge?

Vorteile

  • Zusammengefasst ermöglicht der stabile Aufbau und das filigrane Sägeblatt der Bandsäge eine sehr präzise Schnittführung. Das Ergebnis des Sägens ohne Absatz ist ein feiner, sehr sauberer Schnitt. Dieser kann mit einer Bandsäge auch in geschwungenen Formen erfolgen. Das ist mit keiner anderen Säge möglich.
  • Je nachdem, in welcher Preisklasse sich das Modell bewegt, können durch entsprechenden Wechsel des Sägeblattes auch weiches Metall und Kunststoff bearbeitet werden. Auch hier sind feine Schneidearbeiten kein Problem.
  • Ein letzter, aber sehr entscheidender Vorteil ist die leichte Handhabung der Bandsäge. Mit ein wenig Übung sind Tricks und Kniffe schnell erlernt. Dadurch gelingt es Dir sicherlich schnell, ein perfektes Ergebnis zu erreichen. So macht das Arbeiten Spaß!

Nachteile

  • Wo Licht ist, ist auch Schatten. Die Stabilität der Bandsäge ist auch ihr größter Nachteil. Die Flexibilität bei der Arbeit lässt etwas zu wünschen übrig. Auch ein Handgerät ist etwas sperrig. Leider lassen die Hersteller bislang auch den Betrieb per Akku aus ihrem Angebot aus.

Welche Materialien kann ich mit der Bandsäge sägen?

Bandsäge Einhell TB-SC 305 - Sägetest

Eine Bandsäge ist auf Hart- und Weichholz ausgelegt. Mit passenden Sägeblättern kannst du aber auch Kunststoff oder Holz sägen.

Holz

Üblicherweise bearbeitet man mit einer Bandsäge Hölzer. Bekanntermaßen ist jedoch Holz nicht gleich Holz. Je nach Beschaffenheit des Materials muss auch deine Bandsäge den Anforderungen, die das Werkstück stellt, gerecht werden.

So muss zum einen der Motor eine entsprechende Leistung bringen, zum anderen benötigst du ein Sägeblatt, dass der Aufgabe gewachsen ist. Als Eselsbrücke kannst du dir merken, dass festes Material feine Zähne erfordert. Das heißt also, je feiner die Sägezähne, desto festere Werkstoffe können damit sauber durchtrennt werden. Beachte bitte, dass für Harthölzer oder stark splitterndes Material spezielle Sägebänder verwendet werden müssen. Ein Blick auf die Verpackung hilft bei der Auswahl.

Metall und Kunststoff

Aber auch Metall kann mit einer Bandsäge geschnitten werden. Speziell dafür ausgelegt sind Metallbandsägen. Sie sind absolut stabil und verfügen über einen absolut leistungsfähigen Motor. Aber für kleinere Vorhaben mit weichen Metallen kann auch die normale Bandsäge genutzt werden. Beachten musst du dabei, dass das Werkzeug die entsprechende Leistung bringt. Ein Einsteigermodell kann diese Anforderung sicher nicht erfüllen.

Weiterhin wichtig ist die Wahl der richtigen Sägeblätter und ihrer entsprechenden Beschichtung. Sie sorgt dafür, dass der Verschleiß bei der Bearbeitung von Metall oder auch speziellen Kunststoffen unter Kontrolle bleibt. Die Beschichtung sollte vor jeder Arbeit geprüft werden, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Portrait von Chris Donner - Betreiber dieses RatgebersTipp für die richtige Entscheidung: Wenn du von vornherein sicher bist, dass du später sowohl Holz als auch Metall mit deiner Bandsäge bearbeiten möchtest, greife bereits beim Kauf zu einem entsprechenden Modell. Damit bist du zwar im gehobenen Preissegment unterwegs, hast aber später keine unliebsamen Überraschungen zu befürchten.

Was kostet eine Bandsäge?

Diese Frage ist nicht so eindeutig zu beantworten. Wie so häufig entscheidet hier die Frage des Einsatzes über den Preis. Bist du eher ein Heimwerker aus Leidenschaft, wird dir ein Einsteigergerät genügen. Wenn du aber als Profi unterwegs bist, wird dir das nicht reichen. Dafür musst du dann aber auch einige Taler mehr einrechnen.

Die kleinsten Sägen für Einsteiger erfüllen den Anspruch, an den Wochenenden zum Einsatz zu kommen. Sie sind leicht zu bedienen und erfüllen leistungstechnisch den Zweck, normale Holzarbeiten durchzuführen. Für etwa 100 – 200 Euro kannst du schon ein gutes Gerät bekommen. Das genügt ganz sicher für gute Ergebnisse beim Heimwerken. Mit der begrenzten Leistung musst du allerdings umgehen können.

Deutlich besser ausgestattet sind natürlich die Profigeräte. Sie erlauben mit höherer Leistung häufige Einsätze. Verschieden dicke Materialien und auch flexibles Schneiden von Formen sind für diese Bandsägen kein Problem. Dafür braucht es aber auch einiges an Kenntnis. Eine Bandsäge für den Profi verfügt über diverse Möglichkeiten, das Sägeblatt einzustellen. Auch der Arbeitstisch ist in unterschiedlichen Varianten erhältlich. Häufig ist er flexibel verstellbar und kann optional erweitert werden. All diese Varianten führen auch zu unterschiedlichsten Preisen. Grob festhalten können wir, dass ein Werkzeug in Profi-Qualität für Preisbewusste bereits ab etwa 200 Euro zu haben ist. Nach oben sind dann keine Grenzen gesetzt. Wir haben in unserem Artikel „6 Passende Bandsägen für jeden Geldbeutel“ empfehlenswerte Modelle verschiedener Preisklassen zusammengestellt – für eine fundierte Kaufentscheidung. Um den Überblick zu behalten, raten wir dir zusätzlich zu unserer detaillierten Vergleichstabelle. Da ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

 EinsteigermodellMittelklasseProfigerät
Preisunter 150 Euro150 - 300 Euroab 300 Euro
LieferumfangMeist Grundaustattung inkl. einem SägebandLieferung meist mit Zubehör wie Parallel- und QueranschlagGroßer Lieferumfang
Manchmal auch Schiebestock, Untergestell, Tischerweiterung und LED-Lampe inklusive
BandlaufEinfache Umlenkrollen, ordentlicher Bandlaufvibrationsfreie Bandführung, justierbare UmlenkrollenEinfacher (meist werkzeugloser) Sägebandwechsel, exakt justierte Umlenkrolle, präzise Bandführung
technische WerteLeistungen bis 300 Watt, kleine Sägetische, Schnitthöhe bis maximal 90 MillimeterLeistung zwischen 300 und 600 Watt, mittelgroße Sägetische, Schnitthöhe bis 150 MillimeterLeistungen ab 600 Watt, große Sägetische, Schnitthöhe ab 150 Millimeter
BeispielScheppach Bandsäge HBS20 »Metabo BAS 261 Precision Bandsäge »Einhell TC-SB 305 U Bandsäge »



Wo kann ich eine Bandsäge kaufen?

  • Bandsägen gibt es natürlich im lokalen Werkzeughandel oder Fachmarkt. Hier genießt du gleichzeitig den Vorteil einer detaillierten Beratung durch das geschulte Personal und wahrscheinlich auch die größte Auswahl.
  • In den bekannten Baumärkten wie OBI, Toom, Hagebau oder Hornbach findest du auch einige Modelle im Sortiment. Hier fällt die Vielfalt ungleich geringer aus, da viele Filialen nur Maschinen ihrer zwei oder drei Vertragspartner führen – und eventuell Eigenmarken.
  • In den meist gut sortierten Onlineshops der Hersteller oder ihrer Lieferanten findest du
    ebenfalls Bandsägen. Hier solltest du jedoch bereits gut vorab informiert sein und wissen was du möchtest.
  • Letztlich warten auch die großen Onlinehändler wie Amazon und Ebay mit einem beeindruckenden Sortiment auf. Auch hier solltest du dich jedoch gut vorab in unserem
    Ratgeber informieren, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Welche Marken gibt es bei Bandsägen?

Viele bekannte Werkzeughersteller führen Bandsägen in ihrem Sortiment. Von einfachen Hand- und Tischbandsägen für die heimische Privatwerkstatt bis zu riesigen Arbeitsstationen in großen Schreinereien oder Möbelmanufakturen gibt es unzählige Ausführungen und Stärken.

Die populären Namen darunter sind wohl Metabo, Makita, Güde und Einhell. Aber auch nicht so renommierte Marken wie Holzmann, Lescha, Record Power, ACM, Felder, Hema, Maka, Panhans, Kirchner und Meber brauchen sich nach unseren Testerfahrungen nicht hinter den Großen zu verstecken. Letztlich spielt die Wahl der genau zu deinem Projekt passenden Bandsäge samt Sägeblatt ohnehin eine größere Rolle für das Endergebnis.

Metabo im ausführlichen Interview: Wir sind immer nah dran an den Herstellern, um als erstes über neue Bandsägen berichten zu können. Für einen Blick hinter die Kulissen von Metabo empfehlen wir dir unser ausführliches Interview mit Leonard Sautter, dem Produktmanager.

Welche Bedeutung haben die Angaben bei einer Bandsäge?

Die Folgenden Angaben findest du sowohl bei den Herstellerbeschreibungen als auch in unseren Tests. Deswegen ist es wichtig zu wissen, was sich hinter den einzelnen Werten verbirgt.

Schnitthöhe

Die Schnitthöhe beschreibt den effektiven Sägeraum zwischen Arbeitstisch und oberer Rollenführung.

Die Schnitthöhe beschreibt den effektiven Sägeraum zwischen Arbeitstisch und oberer Rollenführung.

Die Schnitthöhe der Bandsäge spielt eine große Rolle, wenn du mit hohen Werkstücken arbeiten möchtest. Sie wird durch die Länge des Sägeblatts und dem Abstand zwischen Arbeitstisch und Bandführung bestimmt.

  • Einheit: Millimeter
  • Marktübliche Angaben: Die kompaktesten Modelle fangen mit einer Schnitthöhe von 80 Millimetern an. Große Präzisions-Bandsägen erreichen eine Schnitthöhe von bis zu 400 Millimetern und darüber. Sie eignen sich, um beispielsweise dicke Holzbretter und hohe Metalllamellen zu bearbeiten.

Motorleistung und maximale Geschwindigkeit

Bei Serienschnitten ist eine schnelle Säge von Vorteil, um mehr Material in kürzer Zeit zu bearbeiten. Maßgebend für die maximale Schnittgeschwindigkeit einer Bandsäge ist die Motorleistung. Die tatsächliche Schnittgeschwindigkeit, die du beim Sägen nutzen wirst, hängt von der Härte des Materials ab. Bei hartem Holz und dicken Metallplatten wählst du eine geringere Schnittgeschwindigkeit, um zu verhindern, dass das Sägeblatt sich verkantet. Wie leistungsstark der Motor deiner Bandsäge sein soll, hängt vor allem davon ab, welche Stücke du bearbeiten möchtest. Als Modellbauer, der dünne Holzplatten abschneiden möchte, reicht ein Motor mit einer Leistung bis 500 Watt. Willst du dagegen Holzbalken oder Stahl bearbeiten, solltest du in einen Motor mit einer Leistung über 1.000 Watt investieren.

  • Einheit für maximale Schnittgeschwindigkeit: Meter pro Sekunde oder Meter pro Minute
    Einheit für Motorleistung: Watt
  • Marktübliche Angaben: Bei den meisten Modellen rangiert die maximale Schnittgeschwindigkeit zwischen 10 bis 15 Metern pro Sekunde beziehungsweise 600 bis 1.000 Metern pro Minute. Die Motorleistung bewegt sich bei kleineren Bandsägen für Heimwerker zwischen 100 und 400 Watt. Größere Modelle für Baustelleneinsätze besitzen Motoren mit einer Leistung von 600 bis 3.000 Watt.

Durchlassbreite

Wie groß deine Holz- oder Metallplatte sein darf, um auf den Tisch zu passen, wird von der Durchlassbreite (auch Schnittbreite genannt) bestimmt. Sie sind durch die Konstruktionsparameter der Bandsäge vorgegeben.

  • Einheit: Millimeter
  • Marktübliche Angaben: Die Durchlassbreite von Bandsägen im mittleren Preisbereich bewegt sich zwischen 200 und 300 Millimetern.

Tischmaße

Ein großer Tisch ist wichtig, wenn du bei den Arbeiten mit deiner Bandsäge viel Platz brauchst. Auch hier ist der Kompromiss zwischen Preis und Einsatzbereich maßgebend für deine Entscheidung, wie groß der Arbeitstisch sein soll.

  • Einheit: Millimeter
  • Marktübliche Angaben: Die von uns getesteten Arbeitstische messen zwischen 200 x 200 Millimetern und 550 x 550 Millimetern.

Tischneigung

Der Sägetisch lässt sich dank Winkelskala präzise schwenken und somit auch für Neigungsschnitte millimetergenau einstellen.

Der Sägetisch lässt sich dank Winkelskala präzise schwenken und somit auch für Neigungsschnitte millimetergenau einstellen.

Manche Arbeitstische sind höhenverstellbar. Für schräge Schritte ist ein neigbarer Arbeitstisch von Vorteil.

  • Einheit: Grad
  • Marktübliche Angaben: Die von uns unter die Lupe genommenen Arbeitstische können eine Stellung zwischen 0 und 45 Grad einnehmen.

Gewicht

Umso flexibler zu arbeiten möchtest, desto wichtiger ist eine Bandsäge, die sich leicht transportieren lässt. Schwere Bandsägen schneiden vibrationsärmer und gewährleisten eine noch genauere Schnittführung.

  • Einheit: Kilogramm
  • Marktübliche Angaben: Kompakte Modelle wiegen gerade mal 8 Kilogramm. Größere Bandsägen rangieren dagegen zwischen 30 und 80 Kilogramm. Professionelle Modelle sind oft mehr als 100 Kilogramm schwer.

Sägeblattlänge

Mit dem richtigen Sägeblatt kannst du nicht nur Holz, sondern auch Metall und Kunststoff durchschneiden. Hierfür entscheidend ist die Beschaffenheit des Sägeblattes. Umso mehr Zähne besitzt es, desto eher ist es in der Lage, auch härtere Materialien zu bearbeiten. Auch die Oberflächenbehandlung bestimmt, wie widerstandsfähig ein Sägeblatt ist. Bei Bandsägeblättern zur Stahlverarbeitung handelt es sich zum Beispiel um HSS Sägeblätter mit einer verschleißfesten Beschichtung. Die Länge des Bandsägeblatts ist durch die Maße des Gehäuses und der Umlenkrollen vorgegeben. Je länger das Sägeblatt, desto geringer ist seine Abnutzung, da die Reibung beim Schnitt sich über mehrere Zähne verteilt.

  • Einheit: Millimeter
  • Marktübliche Angaben: Gewöhnliche Sägeblätter für Bandsägen sind zwischen 1.000 und 2.500 Millimetern lang.

Diese Illustration veranschaulicht die wichtigsten Maße einer Bandsäge

 

Auf was muss ich beim Kauf einer Bandsäge achten?

Beim Kauf einer Bandsäge steckt der Teufel oft im Detail. Viele Dinge wie beispielsweise die Sägequalität, die Wertigkeit der Umlenkrollen oder die Laufruhe des Bandes stecken unter der Haube und lassen sich nicht einfach von technischen Datenblättern ablesen. Hier hilft nur ein ausführlicher Praxistest. Gerade diese Kriterien sind aber essentiell für ein gutes Ergebnis. Wir von Bandsäge Test haben uns deswegen eine Reihe von Kriterien erarbeitet auf die wir in unseren Tests besonders achten und die auch du berücksichtigen solltest.

Holzbandsäge oder Metallbandsäge?

Güde Bandsäge GBS 200 Profi

Die klassische Bandsäge nach dem Auspacken: mit Gehäuse, Sägetisch und Sägeblatt.

In den meisten Fällen wird mit einer Bandsäge Holz bearbeitet. Man verwendet sie beispielsweise, um Schnittholz aus Baumstämmen herzustellen. Kiefer, Eiche, Buche – Massivholz oder Spanplatte ist egal. Denn die meisten professionellen Bandsägen können sowohl Hartholz als auch Weichholz problemlos sägen.

Viele Holzbandsägen haben jedoch ein viel größeres Einsatzspektrum für unterschiedlichste Materialien. Sie können auch sogar Kunststoff, Textilien oder auch Leder sägen.

Wenn eine Bandsäge vorwiegen auf Metall spezialisiert ist, spricht man typischerweise von einer Metallbandsäge. Stahl, Alu, Kupfer Eisen, Nirosta und andere Materialien sind für diese Kraftbolzen kein Problem. Metallbandsägen eignen sich wunderbar um Stangen zu teilen und Rohre zu sägen und zu begradigen. Unser Ratgeber dreht sich vorrangig um die klassischen Holzbandsägen – da diese am häufigsten gefragt sind. Allerdings schauen wir auch über den Tellerrand.

Stationäre Bandsäge und elektrische Handbandsäge?

Über 80% aller Bandsägen sind als stationäre Modelle erhältlich. Kein Wunder: spielt doch eine gewisse Standfestigkeit und Stabilität eine wichtige Rolle für vibrationsfreies Sägen. Deswegen wiegen stationäre Bandsägen meist deutlich über 10 Kilogramm und besitzen besonders stabile Standflächen.

Bandsäge Sägetisch

Bei fast allen unserer vorgestellten Bandsägen lässt sich der Sägetisch stufenlos neigen.

Ein paar Modelle sind aber auch als elektrische Handbandsäge erhältlich. Diese gehen genau den umgekehrten Weg und sind vor allem im Heimwerkerbereich sehr beliebt. Handbandsägen sind flexibler und liegen im Gewicht natürlich deutlich unter 15 Kilogramm. Dafür verfügen sie häufig über einen verstellbaren Sägetisch, der eine Neigung um 45 Grad zulässt. Auch hier haben wir uns umgeschaut und vier bei unseren Kunden sehr beliebte Modelle in einem speziellen Handbandsäge-Testbericht genauer geprüft.
Professionelle Bandsägen bieten von Haus aus einen justierbaren Parallelanschlag für souveräne Führung deines Werkstückes. Zusätzlich lässt sich der Gehrungsanschlag einstellen.

Gewicht / Stabilität für vibrationsfreies Sägen

Online kannst du bequem aus einer großen Vielfalt von Bandsägen kaufen. Neben den eindeutig vergleichbaren technischen Werten gibt es jedoch auch noch andere Kriterien, die die Schnittqualität beeinflussen. So zum Beispiel das Gewicht, die robuste Verarbeitung und die Standfestigkeit der Maschine. Denn je solider eine Bandsäge steht, desto weniger störende Vibrationen erzeugt sie beim Sägen. Und damit steht oder fällt ein sauberer Schnitt. Wenn du nicht gerade eine Handbandsäge kaufst, dann solltest du schon auf ein robustes Gewicht von mindestens 12 Kilogramm achten. Die Verarbeitung einer Bandsäge und deren Standfestigkeit lässt sich hingegen meist nur im direkten Sägetest feststellen. Deshalb gehen wir von Bandsägen Test in unseren Produktvorstellungen immer besonders auf diese Punkte ein.

Schnitthöhe, Durchlassbreite, Tischgröße für Platz beim Sägen

Bandsäge Sägetisch

Die Größe vom Sägetisch und die Durchlasshöhe bestimmen wie viel Platz du zum Arbeiten hast.

Diese drei Werte bestimmen wie viel Spiel- und Manövrierraum dir zum Sägen zur Verfügung steht. Die Schnitthöhe (auch manchmal Durchlasshöhe genannt) einer Bandsäge bestimmt, wie hoch dein Werkstück sein darf. Die meisten Einsteigermaschinen fangen bei 80 Millimetern an – willst du auch mal größere Hölzer sägen, raten wir dir zu mindestens 100-120 Millimeter. Die Schnittbreite (auch Durchlassbreite genannt) gibt an, wie viel Zentimeter Platz du zum Nachschieben hast, bevor du neu ansetzen musst. Und je größer dein Arbeitstisch, desto mehr Auflagefläche hast du natürlich zur Verfügung um dein Werkstück sicher zu führen. Diese Werte hängen maßgeblich von deinen Vorhaben und Projekten ab, also überlege dir gut vorher, was du künftig sägen möchtest. Viel Platz hast du zum Beispiel bei einer Metabo Swift oder einer Record Power Premium.

Geschwindigkeit und Bandführung für einen sauberen Schnitt

Abstand zum Bandsägeblatt

Vorschub und Sägeleistung in Zusammenhang mit einer sauberen Bandführung bestimmen am Ende dein Schnittergebnis.

Ein effektives Sägen wird vorrangig durch das Zusammenspiel deines Vorschubs in Verbindung mit der Sägeleistung bestimmt. Wenn du beides sauber aufeinander abstimmst, erhälst du ein optimales Arbeitsergebnis. Deswegen solltest du genau auf die Sägegeschwindigkeit achten, wenn du eine Bandsäge kaufen willst. Die meisten Bandsägen bewegen sich da zwischen 10 und 15 Meter pro Sekunde. Ab der mittleren Preisklasse verfügen einige Geräte über einen mehrstufigen Schalter um diese an das zu sägende Material anzupassen – wie zum Beispiel die Record Power Premium. Das sichert dir nicht nur saubere Schnitte sondern schont langfristig auch deine Sägeblätter. Natürlich ist ein schneller Wechsel der Bandsägeblätter und eine gute Bandführung dieser auch wichtig. In unseren Tests machen wir hierzu genaue Angaben.

Bandsäge für jedes Projekt und jeden Geldbeutel

Bandsäge Güde GBS200 - Sägetisch

Bei der Güde GBS200 Bandsäge ist der Sägetisch ausreichend groß und unterstützt mit Anschlägen und Skalen.

Und zu guter Letzt spielt natürlich auch der Preis eine wichtige Rolle. Einsteigermodelle wie die Einhell BT-SB 200 Bandsäge findest du schon für unter 100 EUR. Für den Gelegenheitsbastler oder Hobbyhandwerker mag das vieleicht gerade ausreichen. Richtig effektiv arbeiten lässt sich aber erst mit einer Proxxon Micro MBS 240/E oder einer Record Power-BS250 Bandsäge für über 200EUR. Nach oben hin sind für professionelle Holzwerkstätten natürlich keine Grenzen gesetzt. Höherwertigere Bandsägen wie die Record Power BS350S Premium Bandsäge glänzen dann mit ausgiebigen Schnitthöhen, einer solider Bandführung, kraftvoller Sägeleistung sowie regelbarer Schnittgeschwindigkeit. Da macht die Holzbearbeitung dann richtig Spaß.

Checkliste für deinen Bandsägen Kauf
Fragen vor dem Kauf:
  • Holzbandsäge oder Metallbandsäge?
  • Stationäre Bandsäge oder mobile Handbandsäge?
Welche Kriterien muss eine Bandsäge zwingend erfüllen?
  • Ausreichend hohes Gewicht
  • Stabile Fußplatte, vibrationsarmer Bandlauf
  • Ausreichend Schnitthöhe (mindestens 80 Zentimeter)
  • Ausreichend Durchlasstiefe
  • Genügend Auflagefläche auf dem Arbeitstisch
  • Genügend Drehzahl (mindestens 5 Meter pro Sekunde)
  • Leichtgängige Umlenkrollen, saubere Bandführung
Welche Kriterien sind optional aber vielleicht für dein Projekt hilfreich?
  • Mehrstufiger Schalter zum Anpassen der Sägegeschwindigkeit
  • LED-Lampe an der Maschine
  • Parallel- und Winkelanschlag im Lieferumfang
  • Linienlaser zur Projektion der Schnittkante
  • Untergestell

 

Welche Sägen gibt es sonst noch?

Neben einer Bandsäge gibt es noch viele andere unterschiedliche Arten von Sägen auf dem Markt. Jede davon hat ihre Daseinsberechtigung und eignet sich für bestimmte Aufgaben mehr oder weniger. Damit du für dein Projekt immer die richtige Säge wählst, geben wir dir im Folgenden einen Überblick über die wichtigsten Sägen und deren Einsatzgebiete.

Mit einer Tischkreissäge sind schnelle und grobe Schnitte möglich.

Mit einer Tischkreissäge sind schnelle und grobe Schnitte möglich.

Tischkreissäge

Eine Tischkreissäge ist der Meister fürs Grobe. Mit rasantem Vorschub und hoher Leistung fräst sie sich durch Hart- und Weichholz, Kunststoff und auch Metall wie Eisen, Stahl oder Aluminium. Je nach dem montierten Sägeblatt fällt der Schnitt dabei aggressiver oder feiner aus – an die filigranen Sägeergebnisse einer Bandsäge oder gar einer Dekupiersäge kommt sie jedoch nicht heran. Kurvenradien sind nicht möglich. Dafür ist eine Tischkreissäge mit ihren Anschlägen und Führungsschienen prädestiniert für viele wiederkehrende gleiche Zuschnitte wie zum Beispiel bei gleichlangen Laminatpaneelen, Dachbalken oder Alurohren.

Bandsäge

Die Bandsäge ordnet sich bei uns mittig ein, was die Sägegenauigkeit angeht. Mit ihren endlos umlaufenden Sägeband musst du auch bei langen Schnitten nicht Zwischendurch absetzen. Das Ergebnis ist eine sehr saubere Kante ohne Ausfranzungen. Dank einer großen Schnitthöhe ist das Durchtrennen größerer Werkstücke auch kein Problem. Mit entsprechenden Sägeblättern lassen sich auch dünne Metalle schneiden. Das Sägen von Kurvenradien ist abhängig von der Sägeblattdicke bedingt möglich. In dieser Disziplin raten wir jedoch eher zu einer Dekupiersäge.

Dekupiersägen sind die absoluten Feinschnittkünstler. Mit ihnen lassen sich besonders enge Kurvenradien und Innenschnitte bewerkstelligen.

Dekupiersägen sind die absoluten Feinschnittkünstler. Mit ihnen lassen sich besonders enge Kurvenradien und Innenschnitte bewerkstelligen.

Dekupiersäge

Der Primus unter den Feinschnittsägen ist mit Abstand die Dekupiersäge. Ihr Sägeblatt ist zwar am empfindlichsten, jedoch lassen sich mit ihm am besten filigrane Schnitte bewerkstelligen. Mit einem allseitig gezahnten Rundsägeblatt kannst du auch enge Kurvenradien und sogar Innenschnitte realisieren. Die Sägegeschwindigkeit ist eher langsam und deinen Vorschub solltest du behutsam wählen. Eine Dekupiersäge bevorzugen wir beim Modellbau, bei der Herstellung von feinteiliger Deko wie Schwibbögen oder bei Intarsien.

 TischkreissägeBandsägeDekupiersäge
Sägegeschwindigkeitschnelle und aggressive Schnitte möglichJe nach Vorschub und Material moderate bis schnelle GeschwindigkeitDünnes Sägeband erfordert langsames Arbeiten
Sägegenauigkeitje nach Zahnung und Material grobe bis ordentliche Schnitteexakte Schnitte und saubere Kanten dank durchgängigem Sägeblattextrem filigrane Schnitte und detailreiche Formen und Konturen möglich
WinkelschnitteJa, mit WinkelanschlagJa, mit WinkelanschlagJa
Kurvenschnittenicht möglichje nach Sägebanddicke bedingt möglichKurven und Innenschnitte mit Rundsägeblatt perfekt möglich
Geeignet für:Sägen von Brenn und Bauholz (teils auch mit Nägeln mit NF-Sägeblatt), Metalle, Kunststoffe
Viele Schnitte mit gleichen Maßen möglich (zB. bei Laminat)
Holz, Kunststoff und mit entsprechender Metallsäge auch dünne MetalleHerstellung von Deko wie Schwibbögen und Intarsien, Leisten, Paneele und Laminat schneiden

Zubehör bei einer Bandsäge

Mit passendem Zubehör ist die Arbeit an einer Bandsäge um vieles einfacher und auch sicherer. Wir stellen die wichtigsten Hilfsmittel vor.

Schiebestock

Ein Schiebestock hilft dir beim sicheren Führen deines Werkstückes aus sicherer Distanz.

Ein Schiebestock hilft dir beim sicheren Führen deines Werkstückes aus sicherer Distanz.

Einen Schiebestock kannst du ersetzen, einen Finger oder sogar die ganze Hand nicht. Mit ihm führst du vorsichtig dein Werkstück durch das Sägeblatt ohne diesem selbst zu nahe zu kommen. Auch für das Entfernen von Spänen oder Holzteilen ist ein solches Hilfsmittel anzuraten. Kurz: für deine eigene Sicherheit am Sägetisch solltest du immer einen Schiebestock verwenden – besonders bei Werkstückbreiten von unter 12 Zentimetern.

Führungsschiene

Um das freihändige Sägen mit Handbandsägen noch exakter und effektiver zu gestalten, ist eine Führungsschiene hervorragend geeignet. Sie stabilisiert die Säge samt Sägeblatt während des Schneidens und erhöht so die Genauigkeit. Die Säge muss dabei stabil in der Schiene liegen, um ein hohes Maß an Präzision und Sicherheit zu gewährleisten. Zur Befestigung gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die je nach Hersteller unterschiedlich ausfallen.

Bandsäge Einhell TB-SC 305 - Anschläge

Viele professionelle Bandsägen bringen Winkelskalen, Anschläge und einen Schiebestock von Haus aus mit.

Anschläge

Mit einer Bandsäge sind bei richtiger Bedienung bereits exakte Schnitte möglich. Doch mit einem Anschlag kannst du die Präzision perfektionieren. Grund: jede Bandsäge hat einen geringfügigen „Drift“. Diesem wird mithilfe eines Anschlages entgegengewirkt. Auch gerade Kanten oder viele gleichmäßige Schnitte sind prädestiniert dafür, da du dein Werkstück jedes Mal am Anschlag ausrichten kannst.

Der Anschlag ist in der Regel aus einem hochwertigen Material gefertigt und sehr maß genau. Einige Modelle verfügen auch über Messskalen oder einer eingebauten Lupe. Arten von Anschlägen sind zum Beispiel:

  • Parallelanschlag: Eine lange, meist aus Aluminium gefertigte Schiene, welche mit Befestigungsklemmen am Sägetisch fixiert wird und parallel zum Sägeblatt läuft. Entlang dieses Parallelanschlages kannst du nun dein Werkstück sicher und maß genau durch das Sägeblatt ziehen. Wir empfehlen eine Zweipunktbefestigung, um ein Verrutschen zu vermeiden.
  • Winkelanschlag / Gehrungsanschlag / Queranschlag: Mit Hilfe des Winkel- oder auch Queranschlages lassen sich diagonale Schnitte erzeugen. Dank einer Winkelskalierung kannst du dabei in der Regel lassen stufenlos von -45° bis +45° einstellen.

LED Maschinenlampe

Energiesparende, langlebige und lichtstarke Leuchten sind für den professionellen Einsatz in der Werkstatt oder am Arbeitsplatz unerlässlich. Sie erhellen auch bei schlechtem Umgebungslicht die Sicht auf das Werkstück. Je nach Modell sind Maschinenlampen direkt in die Bandsäge eingelassen oder verfügen über einen Schraubsockel bzw. einen Magnetfuss für die flexible Arretierung am Arbeitstisch. Wir empfehlen letzteres, da du so den Lichtkegel individuell einstellen kannst.

Linienlaser

Linienlaser für Bandsägen projizieren die imaginäre Schnittkante auf das Werkstück und dienen so als optische Hilfe während des Schneidens. Dank einer Montageplatte kann der Laser auch im Nachhinein nachgerüstet werden.

Sonstiges Zubehör

  • Bei einigen höherwertigen Modellen ist eine Ausklappfunktion für die Arbeitsfläche verfügbar, andere verfügen sogar über passendes Anbau-Zubehör um den Sägetisch zu erweitern.
  • Ein Untergestell macht aus einer Tischbandsäge ein stationäres Gerät auf komfortabler Bedienhöhe. Passende Rollen können häufig nachträglich gekauft werden für einen besseren Transport.
  • Hilfswerkzeug zum Spannen und Feinjustieren des Sägeblattes gibt es ebenfalls bei deinem Fachhändler.

Bandsägen im Test: unsere Empfehlungen

Aus unseren Tests haben sich folgende Bandsägen als Kaufempfehlungen herausgestellt.

Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E

Die Präzisionsmaschine

Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E

Nicht ganz so leistungsstark wie die Konkurrenz, dafür umso präziser im Schnitt. Ausführlichen Test lesen »

Hersteller: Proxxon
Sägebandlänge: 1065 Millimeter
Sägebandbreite: 5 Millimeter
Sägebanddicke: max. 0,4 Millimeter
Durchgangsbreite: max. 150 Millimeter
Schnitthöhe: 80 Millimeter
Tischneigung: 45 Grad
Tischmaße: 200×200 Millimeter
Gewicht: 8 Kilogramm

Die Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E ist uns aufgefallen, da sie in Hobby- und Holzforen sehr oft genannt und empfohlen wird. Besonders ihre Affinität für filigrane Bastelarbeiten mit Holz wird dort als Argument angeführt. Auch unsere Leser schätzen die Maschine als kleines Präzisionswunder. Grund genug für uns, sich diese genauer anzuschauen.

Aufbau und Verarbeitung der Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E

Unter allen von uns getesteten Modellen besitzt die Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E das mit Abstand geringste Eigengewicht. 8 Kilogramm scheinen auf den ersten Blick wenig, um eine ausreichende Stabilität zu gewährleisten. Doch hier ist ein zu schnelles Urteilen fehl am Platze. Mit einer extra Fußplatte und einem sicheren Stand auf deinem Arbeitstisch (gegebenenfalls mit Klemmen) können wir im Test störenden Vibrationen effektiv vorbeugen.

Proxxon Bandsäge - Arbeitstisch

Der Arbeitstisch ist mit 200x200mm nicht sehr groß. Eignet sich daher für kleinere Werkstücke und filigrane Projekte.

Der robuste Alu-Druckgusskörper tut sein Übriges um das Sägeergebnis so präzise wie möglich ausfallen zu lassen. Und auch beim Sägetisch zeigt Proxxon seinen Fokus auf Feinschnitte: 200×200 Millimeter sind bei Weitem nicht das größte, bieten jedoch genug Auflagefläche. Eine Nut für Anschläge ermöglicht es dir, exakt dein Werkstück durch das Sägeblatt zu führen. Auch raffinierte Gehrungsschnitte für abgeschrägte Kanten lassen sich mit der Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E einfach realisieren.

Sägequalität der Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E

Die Laufruhe ist für ein sauberes Sägeergebnis das A und O. Hier punktet die Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E mit sehr guter Sägebandführung über recht leichtgängige Rollen mit dreifacher Kugellagerung. Ein großer Pluspunkt im Test. Zudem lässt sich die Schnitthöhe bequem einstellen. Für dickere Werkstücke wählst du eine größere Höhe als für dünne. Somit kannst du die Sägeblattlänge optimal auf dein Werkstück anpassen und verhinderst dadurch unnötiges flattern.

Auch der 220 Volt Motor (85 Watt) steht ganz im Zeichen maximaler Präzision. Im Test bearbeiten wir verschiedene Materialien mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. Per Drehregler lässt sich die zwischen 180 und 330 Meter pro Minute justieren. Da haben andere Testmodelle deutlich mehr Leistung unter der Haube. Für filigrane Schnitte genügt uns das vollkommen. Bei mehreren Durchgängen mit verschiedenen Holzarten und Sägerichtungen sind wir begeistert von den geraden und überaus feinen Schnittkanten. Im Gehäuse befindet sich sogar eine Richtwerttabelle für die unterschiedlichen Geschwindigkeiten.

Mit einem nur 5 Millimeter breiten Sägeband können wir bereits nach kurzer Zeit ansehnliche Kurvenschnitte realisieren. Den Blick auf die Schnittfläche hält dabei ein angeschlossener optionaler Absauger frei, der Späne und Schmutz entfernt. Diese Investition kommt zwar oben drauf, ist jedoch gerade bei dieser Bandsäge empfehlenswert.

Für wen eignet sich die Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E?

Wie nach den vorigen Absätzen unschwer zu erraten, empfehlen wir die Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E vor allem Feinmechanikern, Modellbauern und filigranen Bastlern. Der Sägetisch ist nicht üppig, genügt aber, wenn du eher kleinere Werkstücke umso genauer sägen möchtest. Franzenlose und glatte Schnittkanten sind das Resultat. Übrigens auch bei Kunststoff, Metall und Glas – mit entsprechendem Sägeblatt.

Das sagen unsere Leser über die Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E

Proxxon Bandsäge - Umlenkrollen

Die Umlenkrollen sind leichtgängig und ermöglichen eine sichere Bandführung.

Auch hier überwiegt das positive Urteil. Wie auch in anderen Foren sieht man für die Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E ganz speziell das Einsatzgebiet im Feinschnittbereich. Das kann die Maschine perfekt. Die geringe Sägeblattdicke ist geradezu prädestiniert für feine Kurvenschnitte und enge Radien. Auch das experimentieren mit verschiedenen Sägeblattlängen und -arten gerät dank einfachem Sägeblattwechsel nicht zum Frust.

Sobald höhere Leistungen oder größere und dickere Werkstücke mit mehr als drei Zentimetern eine Rolle spielen, merkst du jedoch, dass die Maschine an ihre Grenzen kommt. In dem Fall greifen unsere Leser lieber zu einem Modell von Scheppach oder Güde.

Häufige Fragen zur Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E

Frage: Ist bei der Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E bereits ein Sägeblatt dabei?

Ja, Hersteller Proxxon legt seinem Gerät ein eher feinzahniges Sägeblatt mit 5 Millimetern Breite für Holz bei. So kannst du direkt starten. Wir empfehlen dennoch immer, ein Ersatzblatt in Hinterhand zu haben.

Frage: Ist bei der Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E bereits ein Gehrungsanschlag dabei?

Auch dieser gehört zum Lieferumfang mit dazu. Diagonale Schnitte sind somit kein Problem.

Frage: Ist der Sägetisch neigbar?

Ja, zwischen 0 und 45 Grad kannst du den Sägetisch bequem kippen. Dazu befindet sich an der Seite der Hebel.

Frage: Kann ich mit der Proxxon Micro-Bandsäge MBS 240/E Metall bearbeiten?

Profile und Stäbe aus Aluminium oder Stahl sind bis etwa 3 Zentimeter kein Problem bei uns gewesen. Wichtig ist, dass du dir ein passendes Metallsägeband besorgst und den Vorschub behutsam anpasst. Es sind unter Umständen mehrere Durchgänge und etwas Geduld von Nöten.

Portrait von Chris Donner - Betreiber dieses RatgebersMicro-Bandsäge MBS 240/E - das Fazit: Proxxon möchte mit der Micro-Bandsäge MBS 240/E gar nicht in höheren Leistungs-Ligen mitmischen. Der Hersteller hat sich eher auf Präzision und enge Kurvenradien fokussiert. Demzufolge ist diese Bandsäge genau das richtige für Bastler und Modellbauer.
Hier geht es zum ausführlichen Test »

Scheppach Bandsäge HBS20

Unser Preis- /Leistungssieger

Scheppach Bandsäge HBS20

Für um die 100EUR bekommst du mit der Bandsäge von Scheppach ordentlich Leistung pro Euro. Auch Umfang und Sägequalität stimmen für Einsteiger und Gelegenheitsbastler. Ausführlichen Test lesen »

Hersteller: Scheppach
Material: Alu-Guss
Aufnahmeleistung: 250 Watt
Sägebandlänge: 1.400 Millimeter
Durchgangsbreite: max. 200 Millimeter
Schnitthöhe: 80 Millimeter
Tischneigung: 45 Grad
Tischmaße: 300×300 Millimeter
Gewicht: 15,4 Kilogramm

Womit wir gleich beim nächsten Kandidaten sind. Deutlich leistungsstarker, aber auch schwerer und sperriger hält es Markenhersteller Scheppach mit seiner Bandsäge HBS20. Die gibt es nicht nur im Internet sondern auch in bekannten Baumärkten. Wir haben uns ein solches Gerät in unsere Werkstatt geordert und genau getestet.

Aufbau und Verarbeitung der Scheppach Bandsäge HBS20

Die Maschinen von Scheppach empfanden wir ja schon immer als hochwertig. Auch die Scheppach Bandsäge HBS20 macht hier glücklicherweise keine Ausnahme. Der solide Sägekorpus wiegt ca. 15 Kilogramm und ist gut verarbeitet. Im Test lassen sich keine losen oder klappernden Teile feststellen. Ein Längsanschlag liegt mit anbei. Dieser wird origineller Weise am Sägetisch eingeklemmt. Ob du das gegenüber der herkömmlichen Fixierung bevorzugst, musst du selbst rausfinden. Ungenauigkeiten oder ein Verrutschen konnten wir im Test jedenfalls nicht feststellen.

Bandsäge Scheppach - Sägetisch

Der Sägetisch ist mit einer Messskala sowie einem praktischen Längsanschlag ausgerüstet.

Der Sägetisch misst 300 x 300 Millimeter und ist für die meisten Arbeiten völlig zurreichend. Zudem lässt er sich für schräge Gehrungsschnitte neigen und mit einer Winkelskala genau einstellen. Übliche Winkel von bis zu 45 Grad sind komfortabel realisierbar. Damit dürften die meisten Einsatzgebiete charmant abgedeckt sein.

Die Sägeblattlänge beträgt 1.400 Millimeter. Du solltest dir beim Einsatz mit der Scheppach Bandsäge HBS20 immer ein paar in Hinterhand behalten. Denn das anfangs bereits eingespannte Sägeblatt hatte in unserem Test keine allzu lange Lebensdauer. Leider lässt sich das Gehäuse im Falle von einem Bandwechsel auch nicht mit Stellschrauben oder ähnlichen Verschlüssen öffnen. Du benötigst Werkzeug dafür. Auch solltest du regelmäßig den gleichmäßiger Lauf des Bandes über die Rollen überprüfen. Eine exakte Flucht ist unabdingbar für ein optimales Sägeergebnis.

Sägequalität der Scheppach Bandsäge HBS20

Bandsäge Scheppach - Gehäuse

Das Gehäuse der Scheppach Bandsäge lässt sich nicht über Stellschrauben sondern nur mit entsprechenden Werkzeug öffnen.

Wir mussten nicht nur einmal geringfügig nachjustieren. Wenn du das bedenkst, tut es dem effektiven Arbeiten mit der Scheppach Bandsäge HBS20 keinen Abbruch. Der vibrationsarme Induktionsmotor verfügt über einen so genannten Soft-Anlauf mit dem langsam auf die maximale Geschwindigkeit hochgefahren wird. Wir freuen uns im Test über ein ruhiges und gleichmäßig laufendes Sägeband bei einer Schnitthöhe von 80 Millimetern und einer Durchlassbreite von 200 Millimetern. Das genügt vor allem für gelegentliche kleine Sägearbeiten mit moderat großen Werkstücken.

In unseren Test konnten unsere Probanden nach nur kurzer Zeit und wenig Ausschuss sowohl mit Hart- als auch Weichholz überzeugende Ergebnisse erzielen. Die Schnitte sind sauber und frei von Ausfranzungen oder Unsauberheiten. Auch Kurvenschnitte sind möglich.

Für wen eignet sich die Scheppach Bandsäge HBS20?

Dafür ist die Scheppach Bandsäge HBS20 auch eine Maschine, die noch im erschwinglichen Bereich ist und sich somit auch für die ersten Schritte von Einsteigern und Gelegenheitsbastlern eignet. Die Bedienelemente sind eingängig und gut erreichbar. Das Sägeblatt ist vormontiert und recht einfach wechselbar – mit dem richtigen Werkzeug zum Öffnen des Gehäuses.

Das sagen unsere Leser über die Scheppach Bandsäge HBS20

Bandsäge Scheppach - Bandführung

Dank vibrationsarmen Motor läuft das Sägeband der Scheppach Bandsäge ruhig und gleichmäßig.

Unsere Leser beklagen auf hohem Niveau: das Sägeblatt reisst bei etwa einem Viertel etwas schnell. Ob das auf die falsche Spannung oder aber Ungenauigkeit der Umlenkrollen zurückzuführen ist, lässt sich schwer sagen. Teilweise konnten wir diese Szenarien im Test bestätigen, wie oben bereits geschrieben. Hier lohnt es sich immer, ein Ersatzsägeblatt parat zu haben – wie bei jedem anderen Modell auch.

Der zu klemmende Parallelanschlag wird von manchen als etwas wackelig empfunden. Die gängige Lösung mit einer Nut wäre hier angebrachter. Gelobt wird dagegen das Sägeergebnis der Scheppach Bandsäge HBS20. Gerade im Feinschnittbereich lassen sich mit den genauen Bemaßungen und dem mitgelieferten Anschlag überzeugende Ergebnisse erzielen. Zudem ist das Gehäuse recht kompakt und eignet sich damit auch für kleinere Hobbyräume und Werkstätten.

Häufige Fragen zur Scheppach Bandsäge HBS20

Frage: Welche Materialien lassen sich mit der Scheppach Bandsäge HBS20 bearbeiten?

Weichholz ist kein Problem in unserem Test. Bei Hart- und Kantholz lassen sich auch Werkstückdicken bis zu 8 Zentimetern sägen. Wähle dabei den Vorschub behutsam und schonend für dein Sägeblatt. Auch dünne Profile aus Aluminium und Edelstahl lassen sich mit einem entsprechenden feinzahnigen Metallsägeband und Geduld gut schneiden.

Frage: Besitzt die Scheppach Bandsäge HBS20 einen Absauganschluss?

Ja, Scheppach bietet einen 35 Millimeter breiten Anschluss für einen Absauger wie zum Beispiel von Kärcher. Das funktionierte in unseren Test hervorragend und bescherte uns stets freie Sicht auf das Werkstück.

Portrait von Chris Donner - Betreiber dieses RatgebersScheppach Bandsäge HBS20 - das Fazit: Wie immer kommt es unterm Strich genau darauf an, was du mit der Scheppach Bandsäge HBS20 umsetzen willst. Für saubere und optisch feine Schnitte ist es in unseren Augen eine sehr geeignete Maschine für einen absolut fairen Preis. Für absolut akkurate Winkel und allerhöchste Ansprüche müsstest du generell ein paar Preisklassen höher schauen.
Hier geht es zum ausführlichen Test »

Einhell TC-SB 305 U Bandsäge

Unsere Empfehlung

Einhell TC-SB 305 U Bandsäge

Mit guter Standfestigkeit, regelbarem Schalter und sauberen Sägeschnitt schafft es diese Bandsäge ganz nach oben in unserem Ranking. Ausführlichen Test lesen »

Hersteller: Einhell
Aufnahmeleistung: 750 Watt
Leerlaufdrehzahl: 1.400 Umdrehungen pro Minute
Sägebandlänge: 2.320 Millimeter
Durchlassbreite: 305 Millimeter
Sägebandbreite: 12,7 Millimeter
Schnitthöhe: 170 Millimeter
Tischneigung: 45 Grad
Tischmaße: 495×390 Millimeter
Gewicht: 64,5 Kilogramm

Eins vorweg: die Einhell TC-SB 305 U ist in unseren Augen ganz vorne bei unseren Testkandidaten anzusiedeln. Die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen ist das stattliche Gewicht von 64 Kilogramm hervorzuheben. Das kommt der Standfestigkeit und somit letztlich auch der Sägequalität zugute. Denn mit einer soliden Platzierung auf dem Werkstattboden verhinderst du ungewollte Vibrationen, die den gleichmäßigen Lauf des Sägebandes stören. Auf dem Werkstattboden? Ja, du hast richtig gelesen. Denn dank einem robusten Untergestell aus Aluguss wird aus deiner Tischbandsäge ein stationäres Gerät auf komfortabler Arbeitshöhe. Du benötigst du keine Stellfläche auf deiner Werkbank. Ein super Paket von Einhell. Das möchte jedoch erst einmal montiert werden. Wir haben für den Aufbau des Untergestells, die Montage des Sägetisches und das Einspannen sowie Justieren des Sägeblattes etwa 30 Minuten gebraucht. Die detaillierte Anleitung leistet hier gute Hilfestellung. Neben einem Winkel- und einem Parallelanschlag für präzise Winkel-, Parallel- und Gehrungsschnitte legt Hersteller Einhell auch einen Schiebestock bei.

Sägequalität der Einhell TC-SB 305 U Bandsäge

Bandsäge Einhell TB-SC 305 - Sägeband

Das Sägeband erweist sich in unserem Test mit 12,7 Millimetern recht dick.

Im Sägetest kann die Einhell TC-SB 305 U Bandsäge vollends überzeugen. Die Sägebandgeschwindigkeit lässt sich über eine Riemenscheibe 2-stufig zwischen 370 – 800 Meter pro Minute einstellen. Damit hast du maximale Flexibilität bei der Anpassung der Sägeleistung an das Material und die Beschaffenheit deines Werkstückes. Bei Holz benötigst du beispielsweise eine andere Geschwindigkeit als bei NE-Metallen oder Kunststoff.
Der Sägeschnitt kann sich wirklich sehen lassen und überzeugt mit einer sauberen Kante ohne Ausfranzungen. Das lässt sich auch zu einem guten Teil auf das oben schon vorgestellte Untergestell zurückführen. Der 750 Watt Motor überzeugt mit guter Leistung und ordentlichem Zug.

Aber auch der Arbeitsraum der Einhell TC-SB 305 U Bandsäge ist größer als bei vergleichbaren Testkandidaten. Der Arbeitstisch misst alleine schon eine Auflagefläche von 495 x 390 Millimetern. Zusammen mit der Schnitthöhe von 170 Millimetern hast du genügend Platz und Manövrierraum für größere Werkstücke.

Für wen eignet sich die Einhell TC-SB 305 U Bandsäge?

Bandsäge Einhell TB-SC 305 - Untergestell

Die Bandsäge Einhell TB-SC 305 gibt es ausschließlich mit Untergestell zu kaufen – einen lohnende Investition.

Die Einhell TC-SB 305 U Bandsäge richtet sich eher an fortgeschrittene Anwender, die regelmäßig Holz sägen. Mit dem Untergestell, dem hohen Gewicht und auch den präzisen Anschlägen hast du alles zur Hand um maximale Schnittqualität zu erzielen. Ein Profitool zum angemessenen Preis. Wir sind begeistert.

Das sagen unsere Leser über die Einhell TC-SB 305 U Bandsäge

Bandsäge Einhell TB-SC 305 - Sägetest

Im Sägetest meistert die Bandsäge von Einhell so ziemlich alle Holzarten mit sauberem Schnitt.

Auch unsere Leser sind begeistert. Nach einen mehr oder minder dauernden Zusammenbau (je nach Erfahrung) berichten alle von sehr guten Erfahrungen mit Bedienung, dem Komfort und natürlich der Sägequalität. Die Präzision wird dabei immer wieder besonders hervorgehoben. Den Preis fanden immerhin mehr als 80% der Leser gerechtfertigt.

Häufige Fragen zur Einhell TC-SB 305 U Bandsäge

Frage: Gibt es die Einhell TC-SB 305 U Bandsäge auch ohne Untergestell?

Es nur das Modell nur mit Untergestell. Das ist auch gut so, denn es erweist sich als schonender für den Rücken und bringt wirklich nochmal ein spürbares Plus an Laufruhe gegenüber einer reinen Tischbandsäge.

Frage: Liegt der Einhell TC-SB 305 U Bandsäge ein Sägeblatt bei?

Ja, Hersteller Einhell legt seinem Modell ein Holzsägeband bei.

Portrait von Chris Donner - Betreiber dieses RatgebersEinhell TC-SB 305 U Bandsäge - das Fazit: Die Powermaschine in unserem Test. Einhell schnürt ein sehr gelungenes Gesamtpaket aus Leistung, Geschwindigkeit, Präzision und Lieferumfang. Sogar ein Untergestell ist mit dabei. Diese Bandsäge empfehlen wir für professionelle Holzbearbeitung im größeren Stil.
Hier geht es zum ausführlichen Test »

Warum du uns bei Bandsägen vertrauen kannst

Mein Team und ich betreuen aus einer Leidenschaft für Holzarbeiten seit Jahren diesen Ratgeber über Bandsägen.

Mein Team und ich betreuen aus einer Leidenschaft für Holzarbeiten seit Jahren diesen Ratgeber über Bandsägen.

Hallo. Mein Name ist Chris – mein Team und ich helfen dir bei der Suche nach der passenden Bandsäge für dein nächstes Projekt. Dabei blicken wir auf viele Jahre Erfahrung zurück. Angefangen hat alles mit einem Hobby für Werkstatt und Modellbau heraus. Daraus wurde ganz schnell Leidenschaft, die in zahlreichen Projekten in und um die Werkstatt mündete. Auf diese Weise hatten wir regelmäßig mit verschiedenen Bandsägen zu tun, viele Modelle ausführlich angeschaut und langfristig getestet. Gerne teilen wir in diesem Ratgeber unsere Erkenntnisse mit dir und beleuchten über 15 Modelle hinter ihre bloßen technischen Angaben und Marketing-Schlagworten. Wir geben dir klare Kaufempfehlungen sowie Tipps für leistungsstarke Maschinen für verschiedene Einsätze und Geldbeutel.

Diese Aktivitäten sind in der Branche nicht unentdeckt geblieben. Wir pflegen über Bandsäge Test rege Kontakte zu diversen Herstellern von Bandsägen und Zubehör. Die Nähe zum Markt erlaubt es uns auch, brandaktuell über neue Produkte zu berichten und sie zeitnah vorzustellen. Das natürlich in 100% objektiven Praxistests. Wir hoffen, dir damit die ein oder andere Kaufentscheidung zu erleichtern und beim Handwerken und Basteln mit nützlichen Tipps und Tricks zur Seite zu stehen.