Das musst du über die Führung an deiner Bandsäge wissen

Metabo Swift Bandsäge - Bandführung

Bei einer Bandsäge befindet sich die Führung oberhalb des Sägetisches und sorgt für einen ruhigen Lauf des Sägeblattes.

In diesem Artikel erklären wir dir die verschiedenen Typen von Führungen an Bandsägen und für welche Einsatzzwecke sie geeignet sind.

Die Führung befindet sich bei deiner Bandsäge über dem Arbeitstisch am oberen sichtbaren Ende des Sägebandes. Sie führt das Sägeblatt möglichst ruhig und vibrationsarm durch das Holz. Je nach Art der Führung kannst du den Spielraum dafür einstellen und justieren.

Bei Bandsägen unterscheidet man in der Regel zwischen zwei Arten von Führungen.

Flexible Rollenführungen:

Bandsäge Führungstypen

Die meisten handelsüblichen Bandsägen verfügen über flexible Rollenführungen.


Flexible Rollenführungen bestehend aus drei Rollen, die das Sägeband führen. Dazu müssen sie spielfrei eingestellt sein um ein optimales Schnittergebnis zu garantieren. Wichtig ist hierbei, dass das Kugellager leichtgängig und langlebig ist. Günstige Bandsägen nutzen hier meist einfache Konstruktionen welche früher oder später dem Verschleiss zum Opfer fallen.

Je besser die Rollenführung verarbeitet ist und je stabiler sowie präziser sie justiert werden kann – desto mehr Möglichkeiten bietet dir deine Bandsäge am Ende, unterschiedliche Sägeblatttypen zu verwenden und natürlich auch verschiedenste Materialarten zu sägen.

Feststehende Führungen:

Hier gibt es keine Rollen um das Sägeband zu führen. Justiermöglichkeiten und Flexibilität, was Material und verschiedene Bandstärken betrifft sind somit auch stark begrenzt. Diese Art der Bandführung findet sich eher bei Metallbandsägen wieder.

Ergänzend dazu findest du natürlich auch bei uns weitere Informationen wir du deine Bandführung optimal einstellst.


Wir freuen uns über deine Meinung zum Thema:


Wir freuen uns über deine Meinung zum Thema: